Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 338 mal aufgerufen
 Berichte
Laroche Offline




Beiträge: 3.250

27.07.2009 16:27
Eine Ära geht in Köln zu Ende antworten

Einst galt er als unverkäuflich. Nun, kurz vor dem Ende seiner Karriere, muss der 5-malige Meister, 2-fache Pokalsieger und 2-fache Europachampion, Markus Wieland die Kölner Haie verlassen. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters geht dabei als einer der letzten verbliebenden Kufencracks der nahezu unschlagbaren Haie der 2. Generation, die 5 Titel binnen 7 Spielzeiten holten, von Bord. Der mittlerweile 33-jährige Top-Verteidiger spielte seit DESL-Gründung im Dress der Domstädter. Nach mehr als 700 Pflichtspielen ist nun Schluss für den charismatischen Defender. Der gebürtige Bayer gewann jeden nur denkbare Trophäe. In der 6. DESL-Saison wurde er zum besten Verteidiger der Liga ausgezeichnet. Der am Tegernsee aufgewachsene Rechtsschütze wurde zudem dreimal für das All-Star-Spiel nominiert. Wieland, der als kompromissloser, aber fairer Abräumer vor dem eigenen Tor galt und das Spiel wie fast kein anderer lesen konnte, verlässt nur schweren Herzens das Rheinland und wechselte in die Niederungen Ostdeutschlands nach Leipzig. Dort soll der Leitwolf die Lücke für den punktbesten Verteidiger der vergangenen 2 Spielzeiten, Jason Holland, schliessen. Dabei gilt Wieland, anders als der gleichaltrige Holland, eher als Defensivkünstler in seiner Gattung. Das nahezu perfekte Aufbauspiel gehört jedoch zu einem weiteren Plus in Wielands Portfolio. Zusätzlich ist er bundesweit auf Grund seines unnachahmlichen Todespasses in den Rücken der gegnerischen Abwehr bekannt. Seine nach Punktem beste Saison hatte der 178m grose Abwehrspiele in der 7 Spielzeit, als er 38 Punkte in 47 Vorrundenspiele beisteuert. Wieland glänzte nicht nur mit einer atemberaubenden Plus/Minus-Statistik, sondern überschritt in insgesamt 6 Spielzeiten die 30-Punkte-Marke. Bei einer Statistik von Plus 320 kann der 85-kg-Mann bereits als lebende Legende bezeichnet werden. In einem Blockbuster-Trade mit Leipzig, musste Wieland mit dem in Köln durchweg enttäuschenden Shawn McNeil und Top-Goalie Tobias Bannach die Domstädter in Richtung Leipzig verlassen. Im Gegenzug kam der wohl derzeit beste und konstanteste Goalie, Markus Röhrig, sowie den punktbesten Defender der vergangenen Saison (letzte 30 Punkte in 31 Spielen, davor 35 Punkte in 36 Spielen), als auch Nachwuchstalent Rafael Kapzan nach Nordrhein-Westfalen. Nach der schlechtesten KEC-Saison der Vereinshistorie stieg der Rekordmeister binnen einer Stunde zum Top-Favoriten auf den 15. DESL-Meistertitel empor. Die Schwarz-Weiss-Roten verfügen mit Röhrig und Lang wohl über das beste Torhütergespann der Liga und können mit Holland einen treffsicheren Abwehrrecken vorweisen, der zusätzlich zu der mit Stars bestückten Abwehr hinzustösst. Zwar haben die Rheinländer im Angriff noch einiges an Nachholbedarf, doch bereits die früheren Meisterschaften wurde allesamt durch eine überragende Abwehrleistung gewonnen. Nicht unvergessen, der wohl beste DESL-Goalie aller Zeiten, Björn Leonhardt und seine Mitstreiter Viktors Ignatjevs, Denis Tschervjakov, Francois Groleau und Petri Liimatainen. Auch Wieland wird in einem Atemzug mit den ganz grossen seiner Zunft genannt. Dennoch unterscheidet der 33-jährige sich erheblich von seinen ehemaligen Mitstreiter: Sein letztes Spiel darf Markus Wieland (nicht) im Trikot des KEC bestreiten.

________________________________________________
Chris Laroche (Kölner Haie & Augsburger Panther)

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen