Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 150 mal aufgerufen
 Berichte
Laroche Offline




Beiträge: 3.218

27.07.2009 18:12
Eine Ära geht in Augsburg zu Ende antworten

Augsburgs punktbester Stürmer aller Zeiten, Vitali Stähle, wurde in einem aufmerksamerregenden Tauschgeschäft mit Biestervelds Hannover Indians in die niedersächsische Landeshauptstadt abgegeben. Für den mittlerweile 27-jährigen Ausnahmestürmer ist es die dritte Station einer atemberraubenden Karriere. Losgeeist wurde Stähle nach 1 Jahr bei den Starbulls Rosenheim, bei denen der Flügelflitzer in seiner Premierensaison 9 Punkte in 27 Spielen erzielte. Im darauffolgenden Jahr konnte der viermalige All-Star in 54 Partien 37 Scorerpunkte verbuchen. Der Stern von Stähle nahm dann erst richtig Fahrt auf. In seiner dritten DESL-Saison avancierte der damlige Rohdiament mit 77 Scorerpunkte zum zweitbesten Scorer der Liga. Der 1m79 grosse Aussenstürmer musste sich nur Kassels Derek Cormier (85 Pts) geschlagen geben. Stähle hatte jedoch noch lange nicht den Zenit seiner einzigartigen Karriere erreicht. Auf Grund einer verkürzten Saison kam der 77 Kilo-Mann bei 25 Vorrundenpartien auf beeindruckende 44 Punkte, ehe er in den darauffolgenden Jahren mit 76 bzw. 73 Scorer-Punkte glänzte. In der Meisterschaftssaison (9.Spielzeit) war Stähle massgeblich am Augsburger Rekord für die Ewigkeit beteiltigt. Die Fuggerstädter blieben in 22 Spielen hintereinander siegreich und verloren kein einziges Play-off-Spiel auf dem Weg zum ersten und bis dato letzten Meisterschaftstitel. Nachdem Stähles Sturmpartner, Dion und Daniel Del Monte, Robert Marshall, Daniel Savoie, etc. ihre Schlittschuhe an den berühmten Nagle hingen, sank auch allmählich der immer noch hell erleuchtete Stern des in Krasnoturjinsk ,in Russland, geborenen Ausnahmestürmer. Nach den Verpflichtungen von Eric Schneider, Ivan Ciernik und Nathan Robinson war auf einmal kein Platz mehr für die einstigen Shooting-Star und weitere Sturmkollegen konnte für den flinken Wing nicht gefunden werden. Ob Robert Tomik, Christoph Brandner, Brad Tapper oder Jan Zurek, Stähle, der einzige verbleibende Stürmer der Meisterschaftssaison, passte nicht mehr so recht in das Panther-Team. Nachdem Indians-Besitzer Biesterveld an AEV-Manager Laroche bezüglich eines Transfers des verletzungsanfälligen Martin Schymainski herantratt, einigten sich beide CEOs binnen wenigen Minuten auf ein Tauschgeschäft. Stähle, der längste dienende Kapitän der Augsburger Panther, verliess nach 7 erfolgreichen Spielzeiten Bayern in Richtung Norden. Stähle kommt mit einer Empfehlung von 504 Scorer-Punkte in 430 Pflichtspielen (inklusive Play-offs), d.h. mit einer Punkte-pro-Spiel-Quote von 1,17 in den Norden und ist einer von wenigen Spieler, die mehr Punkte als Spiele in den Play-offs erzielt haben. Tauschobjekt Schymainski muss sich jedoch nach überragenden Jahren als Kronjuwel bei den Indians nicht verstecken. Man kann gespannt auf die Entwicklung beider Spieler blicken. Durchbricht Schymainski mit Augsburg endlich seinen Play-off-Fluch? Kann Indians-Coach Biesterveld den Abwärtstrend von Vitali Stähle stoppen? Ob es jemals zu einer Rückkehr der verlorenen Söhne zu ihren Ziehväter Biesterveld und Laroche, bleibt offen...

________________________________________________
Chris Laroche (Kölner Haie & Augsburger Panther)

dirk (indians) Offline



Beiträge: 756

27.07.2009 20:13
#2 RE: Eine Ära geht in Augsburg zu Ende antworten

byebye schymi,welcome vitali

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen