Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 130 mal aufgerufen
 Berichte
Laroche Offline




Beiträge: 3.218

20.05.2009 14:20
PO-Viertelfinale: 10. Spieltag (NIT-GAW 7.Spiel) antworten

Die Grizzlies vergeben auch ihren dritten Matchball und verspielen die fast schon sicher geglaubte erste Halbfinaleteilnahme der Vereinshistorie. Mit 2:5 unterlagen die Nordlichter verdient beim fränkischen Rivalen. Damit scheidet auch der dritte niedersächsische Vertreter, nach den beiden hannoveranischen Teams, aus den Play-offs aus. Die Grizzlies bissen sich vergeblich an der gut gestaffelten Nürnberg Abwehr und Goalie Oliver Jonas die Zähne aus, die sich auf ihre alten Stärken besinnten. Bereits im ersten Durchgang leiteten die Hausherren den Sieg ein. Dabei waren im siebten Spiel sämtliche Angriffsreihen der Ice Tigers erfolgreich. In seinem dritten Play-off-Einsatz krönte Youngster Tobias Oblinger seine bis dato guten Auftritte mit seinem ersten Play-off-Treffer des Jahres. Die Vorarbeit wurde ausgerechnet von Nürnbergs Top-Verteidiger, Jens Baxmann, gegeben, der bis zum entscheidenden Spiel völlig ungetaucht war. Die Franken legten gleich nach und erhöhten in der 10. Spielminute durch den dritten Endrundentreffer von Ryan Kraft auf 2:0. Das vierte Play-off-Tor von Wolfsburgs internem Torschützenkönig, Jamie Wright, verkürzte den Abstand zwar, doch gleich im Gegenzug netzte Eric Dylla zur abermaligen Zwei-Tore-Führung ein. Der 32-jährige Deutsch-Kanadier war auch beim vierten Treffer, kurz bevor die Pausensirene ertönte, massgeblich am vierten Nürnberger Treffer beteiligt und bereitete den 13. Saisontreffer von Sven Felski vor. Obwohl die Wolfsburger im Anfangsdrittel gut mithielten, scheiterten die Grizzlies reihenweise am erneut hervorragend aufgelegten Oliver Jonas im Gehäuse des zweimaligen Pokalsiegers. Im Mittelabschnitt verliess den Gäste etwas die Moral. Die Angreifer um Leitfigur Dustin Whitecotton tauchten nur selten vor Jonas auf, was sicherlich auch an der abermals hervorragenden Abwehrarbeit der Ice Tigers lag. Nürnberg war sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis und staffelten tief. Die Mannschaft von Headcoach Bücheler vertraute nun auf das schnelle Konterspiel von Fabio Patrzek, Francois Methot und Eric Dylla. Erst im Schlussabschnitt rissen sich die Wolfsburger nochmals zusammen. GM Warzecha hielt wohl eine motivierende Predigt in der Umkleidekabine. Wie verwandelt kamen die Wolfsburger aus der zweiten Drittelpause und suchten den Abschluss. Unverändert blieb jedoch die Weltklasseleistung von Oliver Jonas. Der 29-järhige Netminder, der sich im engeren Kreis zur All-Star-Nominierung befand, entschärfte sämtliche Schussversuche der Gäste. Einzig der Schuss von Daniel Kreutzer in der 47. Spielminute fand den Weg in die Nürnberger Maschen. Die Niedersachsen witterten wieder ihre Chance und drängten auf den nächsten Treffer, doch das Nürnberger Bollwerk liess nur selten den nötigen Freiraum zu und mit einem abermals überragenden Oliver Jonas als letzte Instanz, war weiterhin kein Durchkommen für den Tabellenfünften. Als Coach Warzeacha in den Schlussminuten alles nach vorne warfen, liefen die Wolfsburger in einen Konter, der erfolgreich nach einem, in den Rücken der gegnerischen Abwehrlinie, gespielten Traumpass von Jens Baxmann durch den ersten Play-off-Treffer von Philipp Gogulla erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Gizzlies waren nun endgültig gezähmt und müssen sich sicherlich einige Vorwürfe ihres Cheftrainer gefallen lassen müssen. Im fünften Duell standen die Wolfsburger nur 5 Minuten vor der erstmaligen Halbfinalqualifikation, bevor Francois Methot den Ausgleich für die Nürnberger in der 55.Spielminute erzielt. Die Partie wurde erst in der zweiten Verlängerung entschieden und war die Wende in dieser sehr intensiven und knappen Serie. Die Ice Tigers, nach der besten Vorrunde der langjährigen Clubgeschichte, schielen abermals auf die erste Meisterschaft. Im letzten Jahr scheiterte man erst im siebten Spiel am späteren Vizemeister Köln. In diesem Jahr trifft die Truppe von Manager Bücheler auf das Team der Stunde, den SC Riessersee. Die Garmischer gehen sicherlich ausgeruhter in ihre erste Halbfinalserie, was nicht immer ein Vorteil zu sein scheint.

________________________________________________
Chris Laroche (Kölner Haie & Augsburger Panther)

Basti (WOB) ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2009 14:49
#2 RE: PO-Viertelfinale: 10. Spieltag (NIT-GAW 7.Spiel) antworten

Schade, aber es hat nicht seien sollen. Hat meine neue Taktik für das 7. Spiel wohl überhaupt nichts gebracht.

Laroche Offline




Beiträge: 3.218

20.05.2009 16:19
#3 RE: PO-Viertelfinale: 10. Spieltag (NIT-GAW 7.Spiel) antworten

War definitiv überflüssig. Aber mach dir nichts draus. Immerhin hast du auf jeden Fall eine schlagkräftige Truppe für das kommende Jahr. Bei vielen Top-Mannschaften hören etliche Spieler auf: Scorpions, Indians, Haie, Panther. Deine Truppe bleibt mehr oder weniger weiterhin zusammen. Vor allem hast de jetzt 7 mehr als brauchbare Verteidiger. Petermann steigert sich immer mehr, Ratchuk spielte bei dir auf jeden Fall Extraklasse. Auch Kotschnew bewies wohl in den Play-offs, dass die Vorrunde wohl nur ein Ausrutscher war. Mit Ulmer,Whitecotton, Wright, Kreutzer, Reiss, usw. weiterhin gute Stürmer. Ich glaube, kommende Saison wirst de um die Platz 1 mitspielen. Vorausgesetzt, Kotschnew macht dort weiter wo er eben aufgehört hat.

________________________________________________
Chris Laroche (Kölner Haie & Augsburger Panther)

Basti (WOB) ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2009 16:34
#4 RE: PO-Viertelfinale: 10. Spieltag (NIT-GAW 7.Spiel) antworten
Dafür muss ich meine PO-Topscorer Dubé abgeben. Aber wenigstens hat Keith (bis auf Spiel7) endlich seine Leistung gebracht.

WIeso hat Puhakka nen Assist beim Kreutzer Tor?? Die spielen doch gar nicht zusammen???
Jean/Dresden Online



Beiträge: 1.288

20.05.2009 21:21
#5 RE: PO-Viertelfinale: 10. Spieltag (NIT-GAW 7.Spiel) antworten

Wow dubé topscorer in po bei dir respekt aber ok das hat er ja in Dresden gelernt:-P

Bye Jean
GM ESC Dresden



Teampage der Eislöwen http://www.dresden-teampage.de.vu/

MARVIN TEPPER UNVERKÄUFLICH!

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen