Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 186 mal aufgerufen
 Berichte
Laroche Offline




Beiträge: 3.218

27.05.2009 10:07
PO-Halbfinale: 7.Spieltag antworten

Die Nürnberg Ice Tigers drehen abermals eine Serie und stehen durch einen 5:1-Heimerfolg über die Überraschungsmannschaft aus Garmisch-Partenkirchen erstmals in der langjährigen Vereinshistorie im Play-off-Finale. Noch vor 2 Spieltagen lagen die Franken mit 2:3 zurück, konnten die Serie durch einen abermals überragenden Oliver Jonas die Serie zu ihren Gunsten entscheiden. Der Top-Goalie der Play-offs wurde zudem erneut zum besten Spieler der Serie gewählt. Neben Fabio Patrzek, der mit 3 Toren und 7 Assists in den Duellen gegen den SC Riessersee, war der 29-jährigen Netminder die überragenden Figur in diesen Begegnungen. Der eben erwähnte Patrzek bereitete heute zudem die ersten drei Treffer vor. Ausgerechnet der in der Vorrunde so enttäuschende Yannick Seidenberg leitete den Sieg über den SCR ein. Mit einem Doppelpack brachte er seine Farben uneinholbar in Führung. Der 24-jährige Flügelflitzer kam nur auf Grund der Verletzung von Marian Cisar in die Partie und trumpfte neben Fabio Patrzek und Ryan Kraft auf der rechten Aussenbahn regelrecht auf. In seinem ersten Play-off-Spiel für die Ice Tigers schaffte der kleine Deutsche doppelt so viele Tore wie in der kompletten Vorrunde. Also Ryan Kraft in der 36. Spielminute auf 3:0 erhöhte, sahen die Nürnberger bereits wie der sichere Sieger aus. Richie Regehr hauchte den Gästen aus Riessersee kurz vor Abpfiff des zweiten Durchgangs noch einmal Hoffnung und Leben mit seinem dritten Play-off-Treffer ein. In den letzten 5 Spielminuten der Partie machten die Hausherren jedoch den Sack zu. Binnen 2 Minuten entschieden Schlegel und Felski die Serie endgültig zu Gunsten des Tabellenviertens und verhinderten somit eine der grössten Sensationen der siebenjährigen DESL-Historie. Die geschlagene Mannschaft von Florian Bopp kann mit erhobenem Haupt die Urlaubspläne in Angriff nehmen, die länger als erwartet hinaus geschoben wurden. Nach einem beeindruckenden 4:1 über die favorisierten Indians, bissen sich die Blau-Weissen jedoch schlussendlich die Zähne am Nürnberger Bollwerk um Goalie Oliver Jonas aus. Das Team von Ralf Bücheler trifft nun erstmals in einer Play-off-Begegnung auf die Augsburger Panther. Beide Teams flogen in den vergangenen 2 Spielzeiten im Gleichschritt aus der Endrunde. Im Halbfinale des letzten Jahres scheiterten beide Mannschaften erst im siebten Spiel. Die Ice Tigers unterlagen dem späteren Vizemeister aus Köln, die Panther dem späteren Meister aus Freiburg. Davor unterlagen beide Teams bereits in den erstmals ausgeführten Pre-Play-offs. In diesem Jahren blieben die Ice Tigers mit einer 2:6-Heimpleite und einer 3:5-Auswärtsniederlage gegen den Tabellenprimus aus Augsburg erfolgslos. Davor konnten die Fuggerstädter jedoch über 3 Jahre nicht gegen die fränkischen Tiger gewinnen. Darunter setzte es eine bittere 0:8-Pleite in der 11.DESL-Saison. Es war bis dato die höchste Niederlage, die der einmalige Meister und Pokalsieger aus Augsburg in der DESL einstecken musste.

________________________________________________
Chris Laroche (Kölner Haie & Augsburger Panther)

«« Saisonfazit
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen